In Deutschland indes braucht der Fan auf heiße Derbys ebenfalls nicht zu verzichten, obgleich wahrlich nicht mehr so gigantische Stars in der Bundesliga vertreten sind. Wenn Borussia Dortmund auf Schalke 04 trifft ist das Stadion ausverkauft und es herrscht Volksfeststimmung. Da beide Fanlager eine innige Hassliebe zueinander verbindet ist es für einen Mann immer schwierig, die Kontrolle über das Spiel zu behalten – der Schiedsrichter. Er steht gerade in Deutschland immer verstärkt im Fokus und angesichts anhaltender Skandale in der noch nicht allzu lang zurückliegenden Vergangenheit verwundert das auch nicht. Oftmals gibt es für ihn und seine Assistenten eine ganze Menge zu tun und bei zig Entscheidungen, die er pro Spiel zu treffen hat, muss man schon Verständnis dafür haben, wenn er mal einen Fehler macht.
Die häufigste Fehlentscheidung in der Bundesliga ist die Frage nach dem Abseits. Zur Ehrrettung der Unparteiischen sei indes gesagt, dass das Spiel sehr viel athletischer und schneller geworden ist, wodurch die Schiedsrichter nur noch einen Bruchteil einer Sekunde haben, eine Entscheidung zu treffen. Das passive Abseits hat hierfür schon für so manche Verwirrung gesorgt und dabei so manches potenzielle Tor des Monats verhindert. Dieses sorgt natürlich für Zündstoff auf den Rängen.